Bauernerzählung aus dem Elsaß

Forum für Phantasiegeschichten zum Thema Erotische Laktation
Forumsregeln
Hier können Phantasie-Geschichten rund ums Thema Erotische Laktation eingestellt werden. Spezielle Spielarten bitte im Betreff kennzeichnen, z.B. "S/M: Name der Geschichte" oder "AgePlay: Name der Geschichte". Bitte hier keine Real-Berichte. Beteiligte der Geschichten müssen die Pubertät erreicht haben.
Lebensdauer der Beiträge: (theoretisch) undendlich.
Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 357
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Bauernerzählung aus dem Elsaß

Beitragvon Fritz » Montag 28. Dezember 2020, 22:29

Eine Bauernerzählung aus dem Elsaß, Alter nicht ganz klar, auf jeden Fall aber schon vor 1900 niedergeschrieben.

Ein Kaufmann kam matt und müde des Wegs daher, denn die Augustsonne drückte. Unterwegs trat er in ein allein stehendes Wirtshaus. Nur die Wirtin war daheim geblieben wegen ihres Säuglings, alle übrigen Leute arbeiteten draußen auf dem Acker.
"Gebt mir einen Becher Milch", bat der Kaufmann.
"Hab selber keinen" meinte die Wirtin, eine faule Schlappe.
"Nu ich bezahls dir doch", bat der Kaufmann nochmals.
"Die Milch ist aber knapp bei der jetzigen Trockenheit".
"Nu, ich bezahle gerne fünf Sous für einen Becher".
Da raffte sich die Wirtin auf, ging in die Küche, legte den Säugling nieder und da sie viel zu faul war, in den Stall zu gehen, gab sie einen Becher voll Milch aus ihrer eigenen Brust. Das brachte sie dem Kaufmann, welcher die Milch trank mit den Worten: "Na so eine gute Milch habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht getrunken!"
So war beiden gut und schnell geholfen.

Benutzeravatar
Milchgebende
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2020, 04:05
Geschlecht: Frau

Re: Bauernerzählung aus dem Elsaß

Beitragvon Milchgebende » Donnerstag 31. Dezember 2020, 03:56

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute :nana:

Benutzeravatar
mortimer030
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 11. Juli 2018, 11:28
Geschlecht: Mann

Re: Bauernerzählung aus dem Elsaß

Beitragvon mortimer030 » Mittwoch 20. Januar 2021, 11:51

Öhm: da fällt mir doch glatt ein -zugegebenermaßen ziemlich doofer Witz aus dem Wilden Westen ein:
Ein Cowboy kommt sporenklirrend in einen Saloon, staubig, breitbeinig und auch leicht aggressiv in der Körperhaltung. Geht zum Tresen, hinter dem eine wohlbeleibte, schon etwas reife Bardame steht. Der Cowboy grinst breit (und will sie wohl schockieren): "Gib' mir ein ... Glas Milch!" Die Barlady greift sich ein Glas, stellt es auf den Tresen. Dann holt sie eine ziemlich üppige, pralle Brust raus, massiert sie kurz und füllt dann das Glas. Der Cowboy ist sichtlich "erschüttert" und wird bleich: "Mal bloß gut, daß ich keinen Pflaumensaft verlangt hab".
(Der geht eigentlich erst nach Mitternacht oder nach dem ...ten Whisky :rotwerd: nix für ungut)