Das Treffen

Forum für Phantasiegeschichten zum Thema Erotische Laktation
Forumsregeln
Hier können Phantasie-Geschichten rund ums Thema Erotische Laktation eingestellt werden. Spezielle Spielarten bitte im Betreff kennzeichnen, z.B. "S/M: Name der Geschichte" oder "AgePlay: Name der Geschichte". Bitte hier keine Real-Berichte. Beteiligte der Geschichten müssen die Pubertät erreicht haben.
Lebensdauer der Beiträge: (theoretisch) undendlich.
Benutzeravatar
Lorraine
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 26. Februar 2019, 18:08
Geschlecht: Frau

Das Treffen

Beitragvon Lorraine » Donnerstag 28. Februar 2019, 21:18

Obwohl es nicht das erste mal war, dass sie ein derartiges Treffen hatte, war sie aufgeregt. Ihr Herz klopfte, als sie die Lobby betrat. Diese Mischung aus Spannung, Neugierde und Erwartung.

Zielgerichtet ging sie zu den Aufzügen um zu dem vereinbarten Zimmer zu fahren. Es war ihr wichtig, dass es nicht 'billig' wirkte, nicht das Hotel und nicht das Umfeld. Das sie sich nicht wie eine Prostituierte vorkam oder so gesehen wurde. Das war ihre größte Sorge als sie das erste mal ein Treffen hatte. Sie trug damals eine betont seriöse dunkelgraue Rock-und-Blazer Kombination, weiße Bluse, ihre schulterlangen rotblonden Haare waren zu einem unauffälligen Pferdeschwanz zusammengebunden. Und so hatte sie es auch nachfolgenden Treffen beibehalten.

Als sie vor der Tür war, atmete sie noch einmal tief durch, schloss ihre Augen für beruhigende fünf Sekunden … und klopfte. Er öffnete die Tür. "Hallo. Es freut mich sehr dass es endlich geklappt hat". Eine sympathisches Lächeln und warme Augen. Sie fanden sich gegenseitig auf Anhieb sympathisch, als sie über eine Dating Seite für besondere Vorlieben Kontakt knüpften. Sich mit einem Stillpartner nahezu anonym in einem Hotelzimmer zu treffen, setzte für beide großes Vertrauen voraus, aber besonders für sie.

"Möchtest du ein Glas Wein?" Ohne ihre Antwort abzuwarten ging er zu der Hotelbar und goss zwei Gläser Weißwein ein. Die kleine Suite war gediegen möbliert, warme Farben, dunkles Holz, die sanfte gelbe Beleuchtung gedimmt. Etwas ungelenk sprachen sie zunächst kurz über die Einrichtung und den Anfahrtsweg. Aber das half beiden, über die Nervosität hinweg zu kommen. Bald saßen sie spürbar entspannter nebeneinander auf der Couch. Sie zog ihren Blazer aus - er hielt ihr helfend einen Arm hin um die Jacke aufzufangen - und er konnte erstmalig einen Blick auf ihre Brüste werfen. Noch verschlossen unter einer Bluse, aber der Stoff spannte deutlich und liess keinen Zweifel über ihre Üppigkeit.

Natürlich registrierte sie seinen Blick sofort, folgte seinen Augen an sich selbst zu ihrer Brust, lächelte, und beschloss anzufangen.

Langsam und ohne Worte knöpfte sie ihre Bluse auf. Nicht komplett, die unteren Köpfe ließ geschlossen. Der gespannte Stoff über der Brust barst förmlich auseinander, gab sofort nicht nur einen Blick auf ihr Dekollete, sondern auch auf ihren weißen BH frei. Auch hier trug sie etwas klassisches, ein bisschen Spitze an den Trägern und den Rand der Cups. Nicht zu einfach, nicht zu verspielt. An den Cups konnte er sehen, wie sich ihre dunkel durchschimmernden Brustwarzen gegen den Stoff drückten. Langsam streichte sie die Träger, die die schweren Last stützten, etwas über ihre Schultern. Nur so viel, als dass ihre Büste sich sofort senkten und fast ihre natürlichen Form annahmen. Sie wartete einen Moment und schob dann langsam ihre rechte in den BH und hob eine Brust nach der anderen aus ihrem Gefängnis. Sie genoss diesen Augenblick. Sie fühlte sich in diesem Moment unbeschreiblich frei, weiblich und voller Selbstvertrauen.

Er lächelte und atmete hörbar lange aus. "Sie sind wunderschön." sagte er langsam. Sie waren voll und schwer und neigten sich nach unten. Der Teint war hell, so hell dass die Haut fast durscheinend zu sein schien. Er konnte unter der Haut einige hellblaue Adern sehen, die sternförmig auf die Brustwarzen zuliefen. Die breiten hellrosa Areolas hatten unregelmäßige kleine Knötchen um die hervorstehenden Nippel, die ein deutlich dunkleres Rosa als die Höfe hatten. Die Nippel waren fleischig, fast so lang und so dick wie das letzte Glied seines kleinen Fingers. An der Spitze dieser knapp 2 cm bündelten sich die Milchkanäle und empfindsame Nerven. Eine flüchtige Berührung konnte mitunter elektrisierend sein. Und prompt kräuselten sich die die Warzenhöfe plötzlich auch etwas - vielleicht hat sie ein Hauch seinen Atems gestreift - und ließen ihre Nippel noch etwas weiter abstehen.

Auf sein zögerliches „Darf ich …?“ lächelte sie nickend. Seine Hände tasteten unter die weichen Brüste und hoben sie wägend etwas hoch, ihr Gewicht schätzend. Die Fingerspitzen umkreisten die Brustwarzen, streiften sanft von ihrem Schlüsselbein herab bis zur Brustspitze. Nahmen die Nippel zwischen Daumen und Zeigefinger und zwirbelten sie behutsam, massierten ihre Areolas zärtlich und zogen sanft an den Nippelspitzen. Ein wohliger Schauer durchfuhr ihren Körper

Er legte sich auf den Rücken, seinen Kopf in ihren Schoss und blickte nach oben. Sie waren direkt über ihm und strahlten eine wohlige Wärme aus. Eine leichte Bewegung ihres Oberkörper ließen sie etwas pendeln. Dann beugte sie ihre Schulter etwas nach vorne und ließ die Brustwarze ihres rechten Busens langsam in seinen Mund gleiten. Zunächst umspielte er den Nippel vorsichtig etwas, drückte mit seiner Zunge den Bereich der Areolen sacht gegen seinen Gaumen ... und dann saugte er. Er konnte förmlich spüren wie die Milchkanäle sich öffneten und erleichtert ihren süßen Saft abgaben. Die Nippel ließen sich bereitwillig tiefer in den Mund ziehen. Leise glucksende Geräusche. Der Sog an ihrer Brust. Die Milch in seinem Mund.

Sie stöhnte leise, schloss die Augen und legte ihren Kopf in den Nacken. Kribbeln zwischen den Beinen. Sie spürte, wie sie feucht wurde.

Benutzeravatar
356Easy
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 15:46
Wohnort: Unterfranken
Geschlecht: Mann

Re: Das Treffen

Beitragvon 356Easy » Freitag 1. März 2019, 18:36

Wow Lorraine,
das hört sich so real an, eine schöne Geschichte in die man sich gut reinversetzen kann.
Herzlichen Dank für deine Gedanken.

LG Easy
:rtfm:

Benutzeravatar
Hathor
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Montag 17. Dezember 2018, 18:03
Geschlecht: Frau

Re: Das Treffen

Beitragvon Hathor » Donnerstag 7. März 2019, 14:36

Sehr schön, klingt wie eine reale Erzählung.

Benutzeravatar
Busenfreak7408
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 42
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 13:40
Geschlecht: Mann

Re: Das Treffen

Beitragvon Busenfreak7408 » Freitag 23. August 2019, 11:03

Wow,

das ist wirklich eine sehr, sehr schön geschriebene Geschichte. Sehr erregend!

Danke!

Benutzeravatar
Alwa
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 3. März 2021, 17:26
Geschlecht: Frau

Re: Das Treffen

Beitragvon Alwa » Mittwoch 3. März 2021, 17:57

Wirklich schöne Geschichte.

Benutzeravatar
M-BOY
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 44
Registriert: Montag 23. Juli 2018, 19:50
Geschlecht: Mann

Re: Das Treffen

Beitragvon M-BOY » Donnerstag 4. März 2021, 06:57

Man kann sich gut reindenken....seine Augen schließen..um gedanklich die Brüste zu spüren :flash: sehr schön geschrieben

Kingdoo
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 27. September 2019, 19:01
Wohnort: Hanau
Geschlecht: Mann

Re: Das Treffen

Beitragvon Kingdoo » Montag 8. März 2021, 08:17

Auch von mir ein riesen kompliment.
So stellt mann sich ein treffen vor.
Sehr schön erzählt.