Es geschah im Park

Forum für Phantasiegeschichten zum Thema Erotische Laktation
Forumsregeln
Hier können Phantasie-Geschichten rund ums Thema Erotische Laktation eingestellt werden. Spezielle Spielarten bitte im Betreff kennzeichnen, z.B. "S/M: Name der Geschichte" oder "AgePlay: Name der Geschichte". Bitte hier keine Real-Berichte. Beteiligte der Geschichten müssen die Pubertät erreicht haben.
Lebensdauer der Beiträge: (theoretisch) undendlich.
Benutzeravatar
Daddy
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 25
Registriert: Montag 20. August 2018, 15:39
Wohnort: Kreis Kleve
Geschlecht: Mann

Es geschah im Park

Beitragvon Daddy » Montag 2. August 2021, 11:14

Am Niederrhein sind die Menschen ziemlich katholisch und habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass so etwas passieren wird.

Ich ging in einer kleinen niederrheinischen Stadt spazieren und hatte, wie eigentlich immer, meine Fotoausrüstung dabei. Im Stadtpark sah ich eine junge Frau ihr Baby stillen. Fasziniert schaute ich zu. Ich ging zu ihr, sagte ihr dass ich Berufsfotograf sei und fragte um Erlaubnis einige Fotos zu machen.

Sie lächelte mich an und stimmt zu.

Es war wunderschön zu sehen, wie sich die kleinen Lippen den Babys um die Brustwarze schlossen und kräftig saugten. Die Mutter schloss die Augen und genoss es ebenfalls.

Ich machte meine Fotos und bedankte mich - sie schaute mich an und fragte mich dann ob ich nicht auch ein paar leicht erotische Fotos von ihr und ihren Brüsten machen würde. Leicht irritiert nahm ich das Angebot an und wir gingen zu ihr nach Hause.
Da stand sie nun vor mir - mit ihren wohlgeformten runden, prall mit Milch gefüllten Brüsten und strich langsam über eine ihrer Brüste. Ein Tropfen Milch quoll hervor - die Kamera hielt dieses Bild fest. Ich legte mich unter ihren Glastisch und sie beugte sich darüber, Milch schoss aus den Drüsen und benetzte die Glastafel ein wunderbares Bild entstand. Vor einer dunklen Kulisse spritze die Milch nur so aus ihren Brüsten und die Bilder fingen alles bis ins kleinste Detail ein. Noch einige andere Posen probierten wir aus und ein wahres Ensemble aus erotischen Milchbildern entstand.
Dann fragte sie mich: "Magst du probieren?" Und ob ich das wollte. Sie setzte sich auf das Sofa, nahm meinen Kopf und führte ihn zu ihrer Herzbrust. Warm und süß floss der wunderbare Trunk in meinen Mund. Ich schloss die Augen und genoss den Augenblick der Ruhe, der Zuneigung, des Genießens der weißen süßen Köstlichkeit.

Leider kam auch schon bald der Zeitpunkt des Abschiedes. Noch lange spürte ich den Geschmack der süßen Köstlichkeit in meinem Mund und: ich muss ja noch die Fotos zu ihr bringen, denn eine Mail Adresse habe ich nicht - ob ich dann wohl noch einmal an ihren Brüten saugen darf?