Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Für Basteideen und Kunstwerke (kein Porno,keine Geschichten).
Forumsregeln
Gebt hier eure Basteideen und Kunstwerke weiter. Das Hochladen von Bildern ist hier erlaubt. Beachten: Kein Porno und keine Geschichten (dafür das Geschichten-Forum nehmen), Urheberrecht anderer Leute beachten. Behaltet aus Platzgründen bitte halbwegs die Dateigröße im Auge. Keine Massenware, was du hochlädtst, sollte für DICH eine echte Bedeutung haben, sonst platzt der Server.
Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Locomotivedriver
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 10. September 2019, 12:15
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Locomotivedriver » Donnerstag 26. September 2019, 10:36

Richtig Fritz, das wäre eine Überlagerung des Impulses auf den konstanten Saugzug, ist aber mit der Chinapumpe nicht zu machen, weil das Pümpchen zu schwach für einen pneumatischen Pulsator ist.

Das sollten meine Bilder auch rüberbringen, dass ich keine Einzug-Sauganlage habe sondern zwei Saugzüge, ein Unterdruckkreis mit konstantem Sog und einer mit überlagertem Impuls(Pulsator). Das geht aus meinem letzten Bild hervor mit dem sich bewegenden Zitzengummi im Melkbecher.

Dazu müsste man sich evtl. ein elektrisches Teil bauen, welches den konstanten Saugzug durch das Öffnen und Schließen nicht zum Erliegen bringt, da sonst die Melkbecher von den Zitzen abfallen würden und daher evtl. ein Melkgeschirr gefertigt werden müsste, welches die Melkbecher an den Zitzen hält.


@Sabine

Das hat schon was mit der Chinapumpe zu tun, nämlich dass diese Pumpe noch mit einem externen Pulsatorteil versehen werden muss, welches aber konstruktionsmäßig nicht vorhanden ist. Wenn man einen VW kauft kriegt man halt nicht den Komfort eines Daimler Benz.

Si tacuisses, Philosophus mansisses.

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 376
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Fritz » Donnerstag 26. September 2019, 12:21

Das war etwas anders gemeint: Diese Membranpumpe direkt an den Saugschlauch anschließen. Wenn die Membran dann vibriert oder pulst, dann vibriert oder pulst auch der Unterdruck im Schlauch. Diese Membranpumpe müsste schlicht und einfach elektrisch funktionieren, d.h. Strom ein-aus bewirkt Membran vor-zurück. Das Bild hier veranschaulicht es vielleicht besser:
Bild
(In diesem Fall ist es eine Kraftstoffpumpe des Yamaha-Motorrads Wildstar, Originalseite hier)

Benutzeravatar
Sabine
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 538
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 16:22
Wohnort: Sauerland
Geschlecht: Frau
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Sabine » Donnerstag 26. September 2019, 13:03

Locomotivedriver hat geschrieben:@Sabine

Das hat schon was mit der Chinapumpe zu tun, nämlich dass diese Pumpe noch mit einem externen Pulsatorteil versehen werden muss, welches aber konstruktionsmäßig nicht vorhanden ist. Wenn man einen VW kauft kriegt man halt nicht den Komfort eines Daimler Benz.

Si tacuisses, Philosophus mansisses.


wer lesen kann ist klar im vorteil!

wennst nix gschrieben hättst, hätt koana gmerkt wiea...
Mein Blog und Info Seite: http://www.erotic-lactation.de

Benutzeravatar
Sabine
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 538
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 16:22
Wohnort: Sauerland
Geschlecht: Frau
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Sabine » Dienstag 1. Oktober 2019, 18:48

ich wusste doch, warum mir die bilder so bekannt vorkamen, missachtetes copyright kann teuer werden.

anleitung zum selber basteln einer melkmaschine
https://www.starbase-10.de/bilder/toys/melk/
https://www.starbase-10.de/bilder/toys/melk2/
Mein Blog und Info Seite: http://www.erotic-lactation.de

Benutzeravatar
Christine
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 152
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 13:36
Geschlecht: Frau

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Christine » Mittwoch 16. Oktober 2019, 13:50

Hab folgende Pumpe gerade gekriegt:
"12V Universal Kraftstoffpumpe Benzinpumpe elektrisch Benzin Baumaschinen HEP-02A"
Bild

10 Euro bei eBay, vibriert/pulst auch hübsch, wäre supereinach anzuschließen, aber leider ist sie vieeeeeel zu schwach. :heul:

Obwohl sie wirklich supersüß pulst, Strom dran, fertig. Der Sog ist eher wie bei normalen Brustpumpen, aber da hält ja der Melkbecher niemals an runterhängenden Brüsten. Ob Original-Sogmacher der Ziegenpumpe und diese Pumpe zusammen gingen? Weiß nicht. Muss erst mal das das blöde Maschinenöl aus der Bluse waschen, das aus der fabrikfrischen Benzinpumpe rausgetropft war. :devil:

Benutzeravatar
muhaggl
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Montag 11. Mai 2020, 16:09
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon muhaggl » Mittwoch 24. Juni 2020, 21:10

Hallo in die Runde,

hat nun jemand schon die chinesischen Versionen mit Pulsator probiert und kann was darüber berichten?
Ich überlege gerade, mir eine anzuschaffen und würde gerne wissen, wie das hier weiter gegangen ist.

Schönen Gruß
Florian

Benutzeravatar
HeikoHH
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 9. Januar 2021, 19:21
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon HeikoHH » Sonntag 10. Januar 2021, 19:44

Sabine hat geschrieben:ich hol den beitrag nochmal aus der versenkung... :biggrin:

ich habe nun seit langem so eine melkmaschine hier liegen, kann sie aber nicht benutzen. obwohl da ein sogenannter pulsator dabei ist, saugen sich die melkbecher im dauersog einfach nur fest und das war es dann. auch mit der saugstärke einstellen klappt nicht wirklich und ist für mich einfach zu stark. da ich ja blutverdünner nehmen muss, habe ich anschliessend meine euter mit blauen flecken nur so übersät.

meine frage, kann ich an so einer maschine einfach einen anderen pulsator einbauen/verbinden, oder was kann ich ändern, damit das teil milchpumpenartig saugt? hat da jemand ahnung? ist einfach zu schade, wenn das nur unbenutzt hier herum liegt.

hier mal ein link zu so einer melkmaschine... https://www.ebay.de/itm/2L-Ziegen-Melke ... SwVOFdcRNA


Was ist denn nun aus diesem Projekt geworden?
Hast du die Ziegenmilchpumpe aus China noch zum s saugen bekommen Sabine?

Benutzeravatar
HeikoHH
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 9. Januar 2021, 19:21
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon HeikoHH » Freitag 15. Januar 2021, 22:56

Schade das du nicht drauf antwortest Sabine :-(

Benutzeravatar
Suprima969
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 17. April 2021, 17:19
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Suprima969 » Samstag 17. April 2021, 17:23

Ich habe mir über Amazon eine (manuelle) Ziegenmilchpumpe gekauft. Was mache ich da falsch, weil ich zu keinem Vakuumeffekt komme? Die beiden Schläche angesteckt, aber von Saugen keine Spur. Wer kann mir da einen Tipp geben?
Vielen Dank!

Benutzeravatar
Muecke203
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 146
Registriert: Samstag 22. August 2020, 11:29
Wohnort: Hoetensleben
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Muecke203 » Sonntag 18. April 2021, 20:44

Weil es einfach nur Billigscheiss aus China ist.
Vacuumpumpe mit Auffangbehälter und Zitzenbecher für 50€?
Lachhaft.
Warum fallen immer wieder Leute darauf rein?
Eine fernünftige Melkmaschiene bei z.b.Schlauer Bauer kostet um die 400€.
Warum kauft Ihr euch nicht gleich was Vernünftiges ?
Zugegeben,dan habt Ihr nur eine Kolbenmelkmaschine.
Hier kann man die Taktfrequenz nicht einstellen.
Da muss man dan doch etwas mehr berappen.
Aber dan hat man was gutes.An den Eutern wird ein Vernünftiges Vacuum aufgebaut.
Damit kommt auch der Milchfluss in Gang.
Ich kann gern mehr Erfahrung geben.
Ich bin auch per WhatsApp erreichbar.
Nr.:015150916375.