Bruststimulation mit TENS

Für Basteideen und Kunstwerke (kein Porno,keine Geschichten).
Forumsregeln
Gebt hier eure Basteideen und Kunstwerke weiter. Das Hochladen von Bildern ist hier erlaubt. Beachten: Kein Porno und keine Geschichten (dafür das Geschichten-Forum nehmen), Urheberrecht anderer Leute beachten. Behaltet aus Platzgründen bitte halbwegs die Dateigröße im Auge. Keine Massenware, was du hochlädtst, sollte für DICH eine echte Bedeutung haben, sonst platzt der Server.
Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Micha
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:18
Geschlecht: Mann

Re: Bruststimulation mit TENS

Beitragvon Micha » Donnerstag 13. August 2020, 15:49

Wegen Männern nebenbei angemerkt: TENS wird auch zur Selbstbefriedigung, also hin zum Orgasmus, genommen, dann natürlich untenrum. Such mal nach eStim. Frauen nehmen dann Klebepads links und rechts neben der Clit, Männer eher so Leitgummi-Schläuche hinter der Eichel und zwischen Hodensäckchen und Körper.
Das wird wohl vor allem gerne gemacht, weil man dann selbst "nichts" tun muss, als sich zurückzulegen und zu warten, bis man kommt. Ich hatte das mal probiert, als ich noch Single war, das hat durchaus sehr was, aber man muss sich dran gewöhnen - bei Männern funktioniert kaum ein Spielzeug, bei der man selber nichts weiter tun muss (irgendwie eine männliche Macke). Das Gefühl ist ein starkes Summen, schon so in Richtung Vibrator, aber eher, als wenn es aus dem Inneren kommt - und die Stärken sind viel viel heftiger einstellbar, wenn man das will. Aber man muss erst mal aus dem Kopf kriegen, dass das was Elektrisches ist und stattdessen wieder die Gedanken in Richtung erotischer Sachen lenken, das war bei mir das Hauptproblem. Bei laufender Beziehung mit regelmäßigem Sex war mir TENS aber zu stark und ich hab es wieder völlig gelassen, obwohl SB bei uns beiden trotzdem zum Sexeben dazugehört.

Ich kann mir gut vorstellen, dass TENS an der Brust bei der Milchbildung helfen kann, vor allem mit diesen Saugern oben, aber nehmt die Finger von den höheren Stärken - das ist wirklich geil bei bestehender starker Erregung, aber es wirkt auch lange nach, also am Penis war oft noch ewig lange hinter ein summendes Gefühl, da machst du von ganz alleine erst einmal eine längere Pause, obwohl das durchaus angenehm ist. Aber zu viel eben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das an der Brust gut ist, wenn man mehrfach am Tag stimulieren will.

Ein "elektrisches Gefühl" hat man definitiv *nicht* dabei. Hat man es doch oder/und die Haut wird rot/gereizt, dann war der Kontakt schlecht. Der sollte unbedingt so gut wie möglich sein. Dabei kann ein klein wenig Wassergel sehr helfen.

Benutzeravatar
Lena_81
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Montag 26. Oktober 2020, 10:10
Geschlecht: Frau

Re: Bruststimulation mit TENS

Beitragvon Lena_81 » Montag 26. Oktober 2020, 12:38

Hallo zusammen,
wer von euch kann mir hierzu praktische Tipps (bitte aus 1. Hand) geben? Mit welchem Gerät habt ihr denn gute Erfahrungen gesammelt?
Danke
Lena

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 96
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Bruststimulation mit TENS

Beitragvon Luminic2k » Mittwoch 28. Oktober 2020, 21:55

@Lena -- vergiss es .. ich hab darüber nun soviel erfahrung gesammelt, das das mit dem tens zur stimu nichts wird (breuer / 4 elektroden) irgendwo hier im thread gab es mal ein gedankenspiel: tens + sog .. so ein gerät wäre toll. hab ich aber noch keines gefunden.
Tens / ems stimuliert die brustmuskeln, mehr leider nicht (korregiert mich, falls ich falsch liege)

Benutzeravatar
stillesehnsucht
(>5 Beiträge)
(>5 Beiträge)
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 23. August 2019, 12:35
Wohnort: nrw
Geschlecht: Mann

Re: Bruststimulation mit TENS

Beitragvon stillesehnsucht » Donnerstag 29. Oktober 2020, 09:37

es sollte mit rife frequenz machinen funktionieren, wenn ich wüsste welche hormon oder prozess die milchbildung auslöst u nd ich die frequenz habe, kann ich diese stimulieren. wenn jemand helfen kann, dann schaue ich mal in meiner datenbank nach.

Benutzeravatar
Christine
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 13:36
Geschlecht: Frau

Re: Bruststimulation mit TENS

Beitragvon Christine » Donnerstag 29. Oktober 2020, 21:41

Luminic2k hat geschrieben:Tens / ems stimuliert die brustmuskeln, mehr leider nicht (korregiert mich, falls ich falsch liege)


TENS (Transkutane Nervenstimulation) und EMS (Elektro-Muskel-Stimulation) sind zwei verschiedene Dinge. Also andere Leistungen/Spannungen und auch andere Kurven. Also das darf man nicht in einen Topf hauen. TENS täuscht den Nerven wirklich nur Sinnesreize, also Berührungen, vor, während EMS richtig die Muskeln zum Bewegen bringt.

Zur Frage von Lena: Diese Sauger von oben fand ich wirklich gut. Wenn du ganz wenig wasserbasiertes Geld drauf machst, fühlen die sich besser als alles andere an. Wer keine S/M-Spiele macht, kann problemlosdie beiden Pole eines einzigen Kanals dran machen, ohne weitere Elektroden. An der Brust brauchst du keine großen Stärken, und sollst du ja auch nicht.

Jedes TENS-Gerät hat im Regelfall diverse Programme. Ich hab mir was rausgesucht, was möglichst weiche "Züge" macht, und das rhytrhmisch. Irgendwas hat sich in der Richtung an jedem Gerät gefunden. Aber leider auch an keinem wirklich so perfekt, wie ich es gerne hätte. So ganz weich, den langsamen Saugbewegungen der Lippen nachgebildet und das mit einem Summen unterllegt. Muss gar nicht so stark sein, von der Kraft her. Gibts denn keinen Elektroniker, der sowas hinkriegt? Lohnt wohl nicht von der Zahl der Abnehmerinnen her :-(