Seite 1 von 1

Brustweisende Frauenstatue aus dem Ägyptischen Museum Berlin

Verfasst: Samstag 20. Februar 2021, 00:18
von Fritz
Brustweisende Frauenstatue aus dem Ägyptischen Museum Berlin

Das Bild hier wollte ich schon lange mal hier zeigen. Ich habe die Statuette im Neuen Museum in Berlin (auf der Museumsinsel) entdeckt.
IdolZypern.jpg
IdolZypern.jpg (19.62 KiB) 559 mal betrachtet

Sie wurde im 2. Jahrhundert vor Christus aus Terracotta gefertigt und in Heiligtümern auf Zypern gefunden. Jahrtausende lang wurden solche Frauenstatuen in dieser Region bis ins Zweistromland hinein gefertigt, aber niemand kann mit Sicherheit sagen, was diese spezielle Geste bedeutet, dass die Frau so prägnant und eindeutig ihre Brüste dem Betrachter präsentiert.

Bekannt ist vielen von euch sicher, dass es genau diese Darstellung ist, die im Roman "Peridëis" eine zentrale Rolle spielt. Dort steht es nicht für eine Göttin, sondern dafür, dass im geheimen Reich Peridëis alle Frauen Milch für ihre Männer haben, weil diese dort sonst zu schrecklichen Wesen verkümmern. Dort bedeutet es also einen Schutz und eine Bindung, die aber vor allem lustvoll betont ist. Ich fand es ganz großartig, diese uralten Darstellungen auf diese Wiese zu verarbeiten, zumal es ja viele Sagen in dieser Großregion gibt, bei der Feen oder Göttinnen einen männlichen Helden überhaupt erst seine Kraft verleihen, indem sie ihm ihre Milch spenden.

Aber was die Figurine selbst betrifft: Ich fand sie auch einfach hübsch.

Re: Brustweisende Frauenstatue aus dem Ägyptischen Museum Berlin

Verfasst: Sonntag 21. Februar 2021, 18:00
von Penelope
Vor eben dieser standen wir auch schon, sinnierend (und möglicherweise auch ein wenig unernst blödelnd), was der Zweck sein könnte....oder ob es überhaupt einen Zweck verfolgte....

Re: Brustweisende Frauenstatue aus dem Ägyptischen Museum Berlin

Verfasst: Montag 22. Februar 2021, 00:45
von Fritz
Es gibt unglaublich viele davon, die alle genau so die Brüste halten - und das über mehrere Jahrtausende. Dazu dann die Darstellungen und Geschichten, wo ein Mann Milch aus der Brust einer Göttin trinkt, um dadurch von ihr besondere Kräfte zu bekommen. Möglicherweise bietet bei den Skulpturen die Göttin das an. Aber man weiß es eben nicht. Es ist nur ein naheliegender Gedanke.