Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Für Basteideen und Kunstwerke (kein Porno,keine Geschichten).
Forumsregeln
Gebt hier eure Basteideen und Kunstwerke weiter. Das Hochladen von Bildern ist hier erlaubt. Beachten: Kein Porno und keine Geschichten (dafür das Geschichten-Forum nehmen), Urheberrecht anderer Leute beachten. Behaltet aus Platzgründen bitte halbwegs die Dateigröße im Auge. Keine Massenware, was du hochlädtst, sollte für DICH eine echte Bedeutung haben, sonst platzt der Server. Auch nicht erlaubt: Anbaggern (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da).
Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
J.D.

Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon J.D. » Mittwoch 12. September 2018, 16:28

Bei eBay gibt es gerade Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld, also konkret 35...50€, und wenn ich das richtig verstehe, mit allem was dazugehört.
Hat die (oder ähnliche) jemand mal selbst ausprobiert? Hintergrund: Wir machen eigentlich kein S/M, aber reizen würde uns das trotzdem. :sabber:

BildBild

Benutzeravatar
Christine
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 13:36
Geschlecht: Frau

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Christine » Mittwoch 12. September 2018, 21:21

Allmächt, auf sowas hab ich gewartet. Mein Schatz kriegt gleich einen Auftrag, das Ding zu beschaffen. :sabber:

Ist das dieselbe wie diese hier? Sieht so aus!
https://www.aliexpress.com/store/product/Milking-Machine-Goat-Sheep-Electric-Automatic-Vacuum-Pump-Penis-Milking-Machine-Electric-Impulse-Milker-2L-1/2954033_32921418104.html

Benutzeravatar
milchling
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 202
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 07:20
Wohnort: Umkreis Kiel
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon milchling » Mittwoch 12. September 2018, 21:40

Für mich sieht das so aus, als würde der Pulsator fehlen, der einen pulsierenen Sog erzeugt. Zu einer richtigen Melkmaschine gehört der aber. Außerdem fehlt an den Zitzenbechern der zweite äußere Anschluß für den Pulsatorschlauch. (*1)
Das Ding kann gar nicht pulsieren.

Ich vermute: Eine Art "Aquarienpumpe mit Gefäß", aber keine Ziegenmelkmaschine.

(*1) Bild Ein richtiger Ziegenmelkbecher ist auf dem Bild (für Großbild klicken) links abgeildet. Am Ende der weiße Milchschlauch, etwas weiter innen der durchsichtige blaugestreifte Pulsatorschlauch. So sieht das bei einer richtigen Melkmaschine aus, weitere Fotos s. >> meine BDSM-Anzeige.

Die Milch machts!

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 476
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Fritz » Donnerstag 13. September 2018, 16:53

Und wenn das wie bei einer Brustpumpe funktioniert, also Brustschild-->Milchbehälter-->Pumpe?
Immerhin ist doch Pulsieren ebenso ein rhythmischer Sog. Aber das ist jetzt nur eine rein theoretische Überlegung, Ahnung habe ich dazu keine.

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Luminic2k » Donnerstag 13. September 2018, 19:25

Für mich sieht das so aus, als würde der Pulsator fehlen
Und der ist nicht gerate Billig. Das Netzteil sieht auch nach 12V aus und hat ziemlich dünne Kabel. Für 30-50€ kann man ja mal Probieren, was es Taugt und hier schreiben.

Edit: seh grad das das kein EU stecker ist
Nochmal Edit: Wenn die Baugleich wie die von Ali Express ist macht die 0,75Bar Unterdruck, hat nen EU stecker und einen Elektrischen Intervall

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 476
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Fritz » Donnerstag 13. September 2018, 20:38

0,75 Bar = 75 kPa

Eine schnelle Google-Suche nach Ziegen+Melken+KpA brachte 37–44 kPa oder 44-48 kPa oder 42-45 kPa. Die Pumpe ist also recht schwach, oder nennen wir es sanft. Ich habe irgendwo gelesen, dass zumindest Kumilchpumpen an Frauenbrüsten ziemlich heftig sein sollen - also vielleicht passt es ja doch.


Nachtrag:

"Medela Swing ... Höchste Saugwirkung ist 40 kPa"
"Medela Swing Maxi ...Maximum –3....–35 kP" (≙ 97...65kPA oder fehlerhafte Angabe )
"Medela Freestyle Maximum 23–45 kPa"
"Calypso 5 – 33 kPa" ("Durch die starke Vakuumleistung von 5 – 33 kPa steht sie einer Klinikpumpe um nichts nach und wird auch als Stillhilfe für Frühgeborene empfohlen.")
"Carum von ARDO 3-33 kPa"

Das verstehe ich nicht. Wie sollen da die Melkzylinder halten?

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Luminic2k » Freitag 14. September 2018, 11:20

75kpa ist doch ein größeres vakuum wie 44kpa ... bei 75kpa mache ich mir eher sorgen, ob es die schläuche mit zusammenzieht, weil das am (aachtng es wird lustig) Endverbraucher Nippel nicht ankommt. den sog mag die pumpe machen, aber was davon im system bleibt effektiv .. keine ahnung

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 476
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Fritz » Freitag 14. September 2018, 11:30

Luminic2k hat geschrieben:75kpa ist doch ein größeres vakuum wie 44kpa


Versteht man es als Differenz zum Normaldruck von 100 kPa, dann ja. Ist es aber als absoluter Druck gemeint (ausgehend von 0), dann ist 44 kPa ein geringerer Druck als 75 kPa.

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 138
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Luminic2k » Freitag 14. September 2018, 12:37

ich glaube die gehen von null aus. 100kpa = 1 bar, dann würd die drücken, nicht ziehen. Sehe gerade Minimelk hat 50kpa...

das noch von schlauerbaur:

Hinweise für das erste Melken:

Das optimale Melkvakuum der Melkmaschine liegt zwischen -0,35 und - 0,45 bar.
Das Vakuum können Sie ganz einfach über das Vakuumventil einstellen


Also 35 - 45kpa. Dann liegen Milchpumpen etc ja auch in diesem Rahmen :rtfm: nun frag ich mich, warum mein frau sagt sagt: melkmaschiene saugt extrem aber milchpumpe so lala :idee: :idee: :idee:

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 476
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Ziegenmilchpumpen aus China für wenig Geld

Beitragvon Fritz » Freitag 14. September 2018, 13:48

Da ist ausdrücklich ein Minuszeichen davor, was Normaldruck (1 Bar = 100 kPa) minus angegebener Druck hieße.

Rätsel über Rätsel.