Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Für Basteideen und Kunstwerke (kein Porno,keine Geschichten).
Forumsregeln
Gebt hier eure Basteideen und Kunstwerke weiter. Das Hochladen von Bildern ist hier erlaubt. Beachten: Kein Porno und keine Geschichten (dafür das Geschichten-Forum nehmen), Urheberrecht anderer Leute beachten. Behaltet aus Platzgründen bitte halbwegs die Dateigröße im Auge. Keine Massenware, was du hochlädtst, sollte für DICH eine echte Bedeutung haben, sonst platzt der Server. Auch nicht erlaubt: Anbaggern (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da).
Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Tina - Stgt
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 13. Februar 2021, 08:34
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: Frau

Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon Tina - Stgt » Freitag 11. Juni 2021, 21:12

Hallo,
hat jemand eine Idee bzw. Bauplan, wie man ein Behältnis für die Pumpe basteln kann, dass die Lärmbelästigung weniger ist.

Besten Dank.
Gruß Tina

silentdream

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon silentdream » Samstag 12. Juni 2021, 09:40

Hallo Tina,
diese Frage wurde mir auch schon mal gestellt. Das sollte eigentlich nicht so schwer sein.
Was benutzt du denn für eine Pumpe und wird die im Betrieb warm?

Gruß
S.

Benutzeravatar
Tina - Stgt
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 13. Februar 2021, 08:34
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: Frau

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon Tina - Stgt » Samstag 12. Juni 2021, 13:48

Die Pumpe ist ein No-Name-Produkt aus China. Beim Anbieter ist es nicht mehr gelistet.

Sie hat ein rechteckiges Gehäuse aus Kunststoff und eine absolute starke Saugleistung, die "üblichen" Milch-Baby-Pumpen haben diese Saugleistung nicht. Es ist eine Pulstation vorhanden, sie saugt erheblich ein, so dass innerhalb von 4 Min. ein erhebliches Wachstum der Brustwarze festzustellen ist. Deshalb kann ich dieses Gerät auch nicht lange am Stück nutzen, da es zu stark ist und ich keine Entzündung meiner Nippel herbeiführen möchte.

Ich habe das Gehäuse aufgeschraubt, da am Deckel etwas eingeklebt ist, was eine Verbindung zum unteren Teil hat, konnte ich es nicht tatsächlich öffenen.
Was ich gesehen habe, ist eine runde Form, ähnlich einer etwas längeren Batterie und div. Kabel.
An beiden Seiten ragt ein kleines Stück Schlauch - für die Luftzufuhr? - von je 5 cm heraus.

Das Gerät hat folgende Maße
16 cm lang, mit den beiden Schlauchstücken jedoch 26 cm
9 cm breit
6 cm hoch

Da ich das Gerät nur jeweils 4 Min. arbeiten lassen kann, klar nach kurzer Zeit erneut, konnte ich keine Wärmebildung feststellen. Könnte anders aussehen bei einem längeren Betriebsdauer.

silentdream

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon silentdream » Samstag 12. Juni 2021, 14:21

PN an dicht ist raus.

Benutzeravatar
Lotte
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 33
Registriert: Montag 17. Mai 2021, 23:24
Geschlecht: Frau

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon Lotte » Samstag 30. Oktober 2021, 11:24

Hallöchen! Hat jemand von euch schon mal so eine " Schallisolierung" für die Milchpumpe gebaut? Wäre über Tipps/Erfahrungswerte sehr dankbar :-) !LG Lotte

silentdream

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon silentdream » Samstag 30. Oktober 2021, 12:53

melde dich einfach bei mir per PN

Benutzeravatar
Vormilch
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 33
Registriert: Montag 14. März 2022, 00:45
Geschlecht: Mann

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon Vormilch » Montag 14. März 2022, 13:26

Also ich kenne einen ähnlich unangenehmen Lärmpegel von Aquarienpumpen. Die früheren Kreiselpumpen hat man überhaupt nicht gehört - die jetzigen Membranpumpen rauben einem den letzten Nerv. Da bleibt in der Tat nichts weiter übrig, als sich Gedanken an eine Geräuschminimierung zu machen. Aber das ist alles andere als einfach.

Das Hauptproblem bei den Milchpumpen ist ja, dass Motor/Membran + Saugeinheit in einem Gehäuse sitzen. In dieser Konstellation lässt sich kaum etwas Vernünftiges erreichen, um die Vibrationsgeräusche zu unterdrücken. Man könnte zwar mit einer Stoffummantelung einen kleinen Dämmungseffekt erreichen, was aber wiederum zu Kühlproblemen der Membraneinheit führen wird - eine Überhitzung/Defekt wäre die unweigerliche Folge. Also muss ein anderer Weg beschritten werden.

Die Lösung ist, die eigentliche Pumpeneinheit (also das Unterdruck erzeugende Teil) von der Saugeinheit (also dem Auffangbehälter+Saugschale) zu trennen. Dem Unterdruck ist es egal, ob er in einem 5 cm langen Schlauch wirkt oder in einem 1,50 m langen; der Effekt ist der gleiche. Solange alles dicht ist, sollte das problemlos funktionieren.

Die Pumpeneinheit kann man dann in einer eigens dafür gebauten kleinen Kiste unterbringen, die mit Schallmatten ausgekleidet ist; das ist speziell geformter Noppenschaumstoff, der den Schall so zerstreut, dass man (fast) nichts mehr hört. Mein Aquarium ist flüsterleise geworden seit diesem Umbau meiner Luftpumpeneinheit. Man hört zwar noch ein ganz klein wenig, aber das kommt hauptsächlich vom Schall, der ja auch in den Schläuchen sich ausbreitet. Auf einer Skala von 1 bis 100 (1 ganz leise / 100 ganz laut) war es früher bei mir etwa bei 50 ... nach dem Umbau viell. noch bei 5. Nur mal so geschätzt.

Man muss sich halt das Milchpumpengerät mal näher zu Gemüte führen und schauen, wie man es am besten trennen kann. In aller Regel ist damit ein wenig Bastelaufwand verbunden. Es gibt ja unterschiedliche Pumpen und Wirkmachanismen - das kann ich aus der Ferne natürlich nicht sagen. Ihr könntet mir aber gerne ein Bild der Pumpe an meine E-mail senden und ich würde dann mal ein paar Gedanken dazu anstellen, wie man es mit dieser oder jener Pumpe anstellen könnte.

Näheres gerne per PN.

:-)

Benutzeravatar
Woland
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 15:06
Geschlecht: Mann

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon Woland » Montag 14. März 2022, 16:35

Guter Denkansatz... (@Vormilch)

Aber davon abgesehen fasziniert mich die Idee der Kreiselpumpe, nur dass man die bei Luft nicht einsetzen kann. Aber angenommen zwei Behälter mit Flüssigkeit, die über eine Kreiselpumpe verbunden sind - an einem hängt oben (wo wieder Luft ist) der Pumpschlauch dran, während der andere Behälter oben offen ist. Ginge sowas nicht auch, also theoretisch?

Man könnte sich das in der Phantasie ja auch wie zwei medizinische Injektionsspritzen vorstellen, die miteinander über die Kreiselpumpe verbunden sind und wo auf der einen Seite am Stempel die Milchpumpe dran hängt.

Diese Billig-China-Ziegenmelk-Sets haben eine lautlose Pumpe dran, bei der ich gerne das Wirkprinzip kennen würde. Die gibts auch zusammen mit einer primitiven Zeitschaltur, über die ein Rhythmus eingestellt werden kann. Der Rhythmus hat tatsächlich soweit hin, dass der Unterdruck nicht zu schwach wird (und die Saugbecher dann abfallen würden). Nur vorsichtshalber: Die Ziegenmelkmaschine ist eher ein interessantes Spielzeug, das allerdings wirklich, aber Milch kommt bei der Frauenbrust kaum, weil die Anatomie von Eutern und Brüsten eben anders ist. Aber ist eben äußerst hübsch anzusehen, und das Feeling, und überhaupt. Wobei die Frage interessant wäre, ob da nicht ein Teil (geistige) Einstellung ist. Meine Frau hat immer die unerfüllbare Phantasie, dass die Ziegenmilchpumpe im Schreibtisch unten bereit liegt und sie sich zwischendurch abpumpen lässt, während sie arbeitet. Da muss man natürlich die richtigen Brüste haben, hat sie aber, und Leutlosigleit wäre die allererste Vorbedingung. Na ja, theoretisch. Praktisch sollte man sowas nicht wagen. :-)))))

Benutzeravatar
Vormilch
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 33
Registriert: Montag 14. März 2022, 00:45
Geschlecht: Mann

Re: Schallisolierung für elektr. Milchpumpe

Beitragvon Vormilch » Montag 14. März 2022, 20:12

Natürlich kann man Kreiselpumpen für das Medium Luft einsetzen ... jeder Kaffeeautomat/Milchaufschäumer hat solche Dinger verbaut. Sehen aus wie eine lange dicke Zigarre und surren maximal leise vor sich hin. Das Problem bei den Dingern ist allerdings, dass sich damit kein Unterdruck erzeugen lässt. Aber um das geht es ja gerade bei einer Milchpumpe. Ich habe den Vergleich mit dem Aquarium nur als Beispiel gehalten - denn beim Aquarium wird nur Stauluft erzeugt - kein Unterdruck. Es ging um den Lautstärkeeffekt.

Möglich, dass es spezielle Kreiselpumpen für Sonderzwecke gibt - damit kenne ich mich aber nicht weiter aus.

Die Frage des Eingangsbeitrages war ja, wie man eine vernünftige Schallisolierung erreichen kann. Es geht auch nicht um die Mitteilung von tiefergründigen Phantasien beim Umgang damit :hm: