Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Zentraler Treff für alles rund ums Thema Erotische Laktation. Auch ohne Anmeldung zugänglich
Forumsregeln
Zentraler Treff für alles rund ums Thema Erotische Laktation. Nicht erlaubt: Anbaggern (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da. Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Dionysos
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 30. April 2020, 08:27
Geschlecht: Mann

Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon Dionysos » Samstag 12. Juni 2021, 09:50

Hallo!

Ich habe da mal eine Frage, die mich schon länger beschäftigt, zu der ich aber im Internet keine wirklichen Antworten gefunden habe, was sicherlich auch damit zusammenhängen dürfte, dass alles, was mit dem Saugen eines erwachsenen Mannes an der weiblichen Brust zusammenhängt, äußerst kontrovers diskutiert wird.

Ich habe bereits vor längerer Zeit immer wieder die Erfahrung gemacht, dass sich nach längerem Nuckeln an der Brust einer Frau (ca. 15 Minuten +), eine gewisse zarte Süße auf meiner Zunge ausbreitet, mit einer ganz leichten, kaum wahrnehmbaren Vanillenote.
Diese Süße war gut wahrnehmbar, obwohl die Frau weder laktierte, noch in irgendeiner Weise auf die Laktation hingearbeitet hatte. Ich konnte also ausschließen, dass es sich dabei um den Geschmack von Milch handelte.

Anfangs habe ich diese Wahrnehmung als Sinnestäuschung und Wunschdenken abgetan, sie aber im Laufe der Jahre mit unterschiedlichen Partnerinnen immer wieder erlebt, sofern diese ausgiebiges Saugen an ihren Brüsten zulassen konnten. Gegen eine Sinnestäuschung würde allerdings sprechen, dass ich diese Süße nicht mehr wahrgenommen habe, wenn ich nach längerem Nuckeln von der einen Brust, die diesen zarten Geschmack verströmte, an die andere Brust gewechselt bin.

Kann es sein, dass die Brustwarze tatsächlich auf die Stimulation hin gewisse Geschmacksstoffe absondert, die dazu animieren sollen, weiter zu saugen?
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, oder gibt es gar eine "wissenschaftliche" Erklärung für meine Wahrnehmung?

Gruß, Dionysos

Benutzeravatar
LisaBlume
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 8. April 2020, 19:23
Wohnort: NRW, Köln
Geschlecht: Frau

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon LisaBlume » Samstag 12. Juni 2021, 16:26

Hey, das ist wirklich spannend! Bevor ich meine ersten Tropfen hatte und ein Mann an meiner Brust gesaugt hat, hat er was ganz ähnliches erlebt. Am Anfang dachte ich, dass er sich was eingebildet hat oder mich motivieren wollte, dass schon etwas rauskommt.
Was es sein könnte... Vll sind es ja kleinste Mengen an Milch oder einem Milchähnlichen Sekret. Mir ist das auch aufgefallen, als ich meine Brustwarzen abgeleckt habe nach dem Pumpen, dass diese einen sehr leichten süßen Geschmack hatten.

Und vergleiche ich den Geschmack von damals mit heute war es schon ziemlich ähnlich....

Benutzeravatar
Mariposas
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 28. November 2019, 22:37
Geschlecht: Frau

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon Mariposas » Sonntag 13. Juni 2021, 10:22

Hallo!
Ich glaube auch nicht das es Einbildung ist.
Mir wurde auch gesagt (als ich noch keine Milch hatte) das es immer wieder süßlich geschmeckt hätte. Das hat mich sehr gewundert und es ging mir wie Lisa, ich dachte man wollte mich motivieren, lach. Scheint schon was wahres dran zu sein!

Benutzeravatar
Dionysos
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 30. April 2020, 08:27
Geschlecht: Mann

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon Dionysos » Montag 14. Juni 2021, 09:19

Wenn ihr zwei von den gleichen Erfahrungen berichtet, gehe ich mal davon aus, dass es keine Einbildung oder Wunschdenken war, zumal ich, als ich diese Erfahrungen gemacht habe, nicht einmal auf irgendetwas in dieser Richtung hingearbeitet habe.

Das zeigt wieder einmal, welch unglaubliches Wunderwerk die weibliche Brust ist, der man(n) überhaupt nicht genug Wertschätzung und Verehrung erweisen kann. Einfach unglaublich und wunderbar, wie die Brustwarze, nachdem sie unter dem fordernden Spiel von Lippen und Zunge die Metamorphose von der schläfrigen Knospe zur prallen, reifen, glänzenden Beere vollführt hat, diesen betörenden süßen Geschmack verströmen kann, auch ohne dass ein einziger Tropfen fließt.

Danke, dass ihr eure Erfahrungen geteilt habt.

Sahneschnitte

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon Sahneschnitte » Montag 14. Juni 2021, 19:58

Ich würde in Foren Formulierungen und Wörter vermeiden, die schon für Babys reserviert sind. Die meisten Frauen brauchen die gedankliche Trennung zwischen erwachsenem Sex und Muttergefühlen gegenüber dem Baby. Deshalb lenkt das Wort "nuckeln" sofort in Richtung Abwehr. Wenn du ABF machst, ist den Beteiligten der Unterschied von vornherein klar, vielleicht wie den Teilnehmern eines Räuber-und-Gendarm-Spiels, aber ein zufälliger Passant könnte das Spiel und die Rufe unter Umständen für eine echte Gefahr halten.

Das nur zu den Formulierungen. Aber ich persönlich finde das wichtig.

Jetzt aber zu deiner Frage: Wir haben noch nicht die richtige Zeit fürs intensive Anmelken (*) gefunden, das heißt, außer ein durchscheinender Tropfen bei geschicktem Auswringen kommt auch bei mir noch nicht. Aber mein Mann merkt sogar meinen Zyklus an der Brust und weiß genauer als ich, wann die Regel kommt. Ein paar Tage nach der Regel meint er, dass ihm die Brust richtig angenehm schmeckt, dass da irgend etwas kommt. Also auch süß. Ein paar Tage vor der Regel dagegen ist sie trocken und er beschwert sich manchmal richtig, ob ich verspannt bin. Letzteres kann unabhängig davon natürlich auch sein, weshalb die Beobachtung immer etwas schwierig ist.
Ich selber kriege aber etwa zu diesen Zeiten auch selber etwas aus der Brust, wenn ich diese richtig kräftig umgreife und dann zur Brustwarze hingreife. Das sind dann ein oder zwei Tropfen, auch so weißlich durchscheinend, aber leider nicht weiß.

Vielleicht schaffen wir es im Sommerurlaub endlich mal, aber dazu kann man natürlich keine anderen Leute drumherum gebrauchen, das war bisher immer das Problem.

(*) Anmelken: Geiles Wort - das ist mein Anmacher ;-)

Benutzeravatar
Vman
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 84
Registriert: Montag 9. Juli 2018, 17:28
Wohnort: Wien
Geschlecht: Mann

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon Vman » Dienstag 15. Juni 2021, 08:31

Sahneschnitte hat geschrieben:Ich würde in Foren Formulierungen und Wörter vermeiden, die schon für Babys reserviert sind. Die meisten Frauen brauchen die gedankliche Trennung zwischen erwachsenem Sex und Muttergefühlen gegenüber dem Baby. Deshalb lenkt das Wort "nuckeln" sofort in Richtung Abwehr.


Wenn du das für dich so empfindest ist das ok. Ich habe diese Einstellung sonst von keiner anderen Frau bisher gehört. Ich nuckle ja zB auch an einer Bierflasche.

Im Gegensatz dazu hat dein „Anmelken“ ja vom Wort her null mit Stillen zu tun.

Benutzeravatar
Minna
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 44
Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 14:28
Wohnort: Apolda
Geschlecht: Frau

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon Minna » Dienstag 15. Juni 2021, 19:23

Ich als Frau empfinde das Wort nuckeln auch als passend, das ist es für mich auch. Aber jeder hat da ein subjektives Empfinden. Den Begriff stillen bringe ich da eher in Verbindung Mutter-Kind. Dagegen find ich melken nicht gut. Wie geschrieben, alles subjektiv.

Zum Thema, ich kann da keine Erfahrungen mitteilen. Bisher hat das noch kein Mann erwähnt, dass dies irgendwann süßlich schmeckt.

Benutzeravatar
LisaBlume
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 8. April 2020, 19:23
Wohnort: NRW, Köln
Geschlecht: Frau

Re: Zarte Süße der Brust - Einbildung?

Beitragvon LisaBlume » Dienstag 15. Juni 2021, 21:38

Ich finde es echt daneben jemandem vorzuschreiben wie er zu schreiben hat und das zu bewerten.... Du verwendest andere Begriffe, dann ist das so und andere verwenden eben andere.
Was ist dann mit dem Forum? Ist es auch eine Anmaßung und verstört die Frauen? Heißt ja Stillbeziehungen. xD xD

Mit Sillen wird niemand beleidigt oder ausgegrenzt, sehe dein Problem nicht. Und wer damit Mitter Kind verbindet, dann soll er es - andere machen es eben nicht ohne AP damit zu meinen.