Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Unmittelbar praktische Tips oder Fragen zum Thema Erotische Laktation. Auch ohne Anmeldung zugänglich.
Forumsregeln
Nicht erlaubt: Anbaggern (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da. Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Manuel91
(>5 Beiträge)
(>5 Beiträge)
Beiträge: 9
Registriert: Montag 26. April 2021, 13:12
Geschlecht: Mann

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon Manuel91 » Samstag 22. Januar 2022, 11:12

Ja, super Post Christine. Wie gut, dass dieses Forum ein leuchtendes Gegenbeispiel zu beleidigenden Inhalten ist. :biggrin: . Männer sollten sich am besten vor dem Erstellen eines Accounts mit Potenz, Schwanzgröße und IQ vorstellen, Frauen mindestens mit der Körbchengröße, dem BMI und der Milchmenge. Sorry, aber da bekomme ich Brechreiz.

Gast

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon Gast » Sonntag 23. Januar 2022, 01:53

:troll:
[Beitrag gelöscht]

Milchbar97

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon Milchbar97 » Sonntag 23. Januar 2022, 02:11

Stimmt, der Inhaber ist so respektvoll das er Frauen als Zicken bezeichnet oder auf ihre Peruode anspielt nur weil diese ihre Meinung sagen welche dem Inhaber nicht passt. Absolut nicht sexistisch o.o

Benutzeravatar
milchmaedchen4
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 4. August 2021, 16:10
Geschlecht: Frau

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon milchmaedchen4 » Sonntag 23. Januar 2022, 09:14

Ich kann diese Gruppe nicht empfehlen und würde dort auch nicht mehr beitreten.
Aber wer auf impf geschwurbel und frauenfeindlichen Gruppen Inhaber klar kommt, bitte schön.

Benutzeravatar
Manuel91
(>5 Beiträge)
(>5 Beiträge)
Beiträge: 9
Registriert: Montag 26. April 2021, 13:12
Geschlecht: Mann

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon Manuel91 » Sonntag 23. Januar 2022, 10:39

Eigentlich müssten sich ,,Milchbar97" und unser ,,Gast" bestens verstehen. Der eine redet von Zicken und ihrer Periode und die andere wirft der Männerwelt vor, mit dem Teil unterhalb der Gürtellinie zu denken. :biggrin:

Benutzeravatar
BSWT3
(>5 Beiträge)
(>5 Beiträge)
Beiträge: 9
Registriert: Montag 25. Oktober 2021, 23:06
Wohnort: Nord-West Bayern
Geschlecht: Mann

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon BSWT3 » Sonntag 23. Januar 2022, 11:29

Die Gruppe erfüllt schon seinen Zweck, wenn man nach Stilltreffen oder anderes zum Thema sucht.

Mir hat aber nicht gefallen, wie der Admin mit anderen Ansichten umgeht.

Gab so 2 Mal Interessent Themen in der Gruppe, zu denen dann User Sichtweisen/Erfahrungen/Tipps geschrieben haben.
Diese wurden einfach gelöscht (und das waren jetzt keine krassen Beiträge oder so, sondern ganz normale), weil man sich dachte, nö, das sehe ich nicht so.

Ist zwar seine Gruppe und dadurch Entscheidung, aber das waren einfach nur schwache Aktionen.

Möchte nicht die Gruppe haten, wollte das einfach nur kurz zur Gruppe loswerden.

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 429
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Spam [Rund ums Thema Muttermilch für Erwachsene]

Beitragvon Fritz » Montag 24. Januar 2022, 10:19

Nebenbei, da der Spam-Poster das Wort "Muttermilch" verwendet hatte:
Das Wort „Muttermilch“ (lac maternum) ist recht neu und kam erst im Zusammenhang mit Stillkampagnen des 18. Jahrhunderts allgemein in Gebrauch, um die Mütter anzuregen, ihre Kinder selbst zu stillen, statt sie einer Amme zu übergeben. Muttermilch ist dem Begriff „Frauenmilch“ untergeordnet, der auch für die Milch fremder Mütter steht. Früher wurde das Wort „Weibermilch“ (lac muliebre) verwendet.

Das ist also etwas, um das es hier nicht geht, zumal es sich bei induzierter Laktation nun wirklich nicht um Muttermilch handelt, um Milch oder Frauenmilch oder Brustmilch aber schon.

Aus einem anderen Blickwinkel formuliert: Es ist ja gerade das Interessante, dass die Brüste auch ohne Schwangerschaft und Geburt Milch geben können. Zum Beispiel in Bezug auf den Paarbindungsaspekt oder der erotischen Phantasie, dass die Frau damit ihren Partner quasi anfixt und auf sich süchtig macht. Bis dahin, wie in Perideis (Peridëis), wo die Männer direkt die Milch der Frauen zum Leben brauchen. Bei "Muttermilch" dagegen ist der Mann quasi nur der "Sekundärnutzer", was viel Erotik wegnimmt.