Domperidon

Unmittelbar praktische Tips oder Fragen zum Thema Erotische Laktation. Auch ohne Anmeldung zugänglich.
Forumsregeln
Nicht erlaubt: Anbaggern, Annoncen u.s.w. (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da. Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Gast

Domperidon

Beitragvon Gast » Montag 10. Mai 2021, 20:47

Liebes Forum

Man muss wohl das domperidon über einige Wochen nehmen und sich also einen Vorrat zulegen. Über was für Mengen reden wir da?
Grüssle

Benutzeravatar
Fräulein
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 10. Januar 2020, 18:27
Geschlecht: Frau

Re: Domperidon

Beitragvon Fräulein » Montag 17. Mai 2021, 21:20

Es gibt eine genaue Anleitung hier bei Wundermitteln.
Ich hatte es 2 mal versucht und kann nur sagen die Menge ist wirklich unterschiedlich.
Am Anfang solltest du aber etwas über 100 haben kann ich mich erinnern.

Benutzeravatar
LisaBlume
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 47
Registriert: Mittwoch 8. April 2020, 19:23
Wohnort: NRW, Köln
Geschlecht: Frau

Re: Domperidon

Beitragvon LisaBlume » Dienstag 18. Mai 2021, 09:30

Ich habe mir 2x100 vom Arzt meines Vertrauens verschreiben lassen, setze es aber mittlerweile wieder ab... Nebenwirkungen waren mir zu stark.

Wahrscheinlich müsste ich nochmal 2x100 nehmen... Weil man die Tabletten ja auch langsam absetzen muss. Für mich hat es sich nicht gelohnt.

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 141
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Domperidon

Beitragvon Luminic2k » Dienstag 18. Mai 2021, 13:15

ganz grob 3x3 x 7 x 4 (monat) da bist bei 252 taps und dann ausschleichen

Benutzeravatar
LisaBlume
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 47
Registriert: Mittwoch 8. April 2020, 19:23
Wohnort: NRW, Köln
Geschlecht: Frau

Re: Domperidon

Beitragvon LisaBlume » Dienstag 18. Mai 2021, 14:53

Sind nicht 8 Tabletten (also 80mg) empfohlene Höchstdosis? Dann wäre man ja bei deiner Rechnung bei 90mg.....

Gast

Re: Domperidon

Beitragvon Gast » Dienstag 18. Mai 2021, 19:00

3 x 3 habe ich hier irgendwann mal (im alten forum gelesen. Ich meine wohl auch, das 4 x 2 geht. Ich finde es immer blöd, bei Dosierungen und Empfehlungen es immer eine pauschale angabe gibt, ohne rücksicht auf gewicht, größe etc ...

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 141
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Domperidon

Beitragvon Luminic2k » Dienstag 18. Mai 2021, 19:06

oh ... :-p das war ich eben

Benutzeravatar
Milchgebende
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 95
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2020, 04:05
Geschlecht: Frau

Re: Domperidon

Beitragvon Milchgebende » Mittwoch 19. Mai 2021, 02:19


milchundmaedchen

Re: Domperidon

Beitragvon milchundmaedchen » Dienstag 29. November 2022, 12:18

Mhhhm, ich habe jetzt gerade vorhin auch Dom. besorgt und mit einem Arzt geredet - werde aber nur 3x täglich eine unterstützend nehmen. In meinem Fall weniger bei der Einnahme. Induziert ist es schon, die Brüste spannen, sie müssen nur noch „Rinnen“.

Lillifee

Re: Domperidon

Beitragvon Lillifee » Sonntag 4. Dezember 2022, 13:12

Ich habe seit einigen Monaten verschiedene Dosierungen probiert.
Bei der geläufigen Wirkstoffmengevon 10 mg DPD pro Tablette wirkt am besten 3-4 Tabletten pro Tag.
Eigentlich reichen 3.
Mittlerweile nehme ich sie nur in der 2.Zyklushälfte, da ich ansonsten eine unendlich lange erste Zyklushälfte ohne Eisprung habe.

Aber ich bin auch noch am Rumprobieren.
Was ich mir gar nicht vorstellen kann, ist, dass die Milchmenge bleibt nach komplettem Absetzten von DPD (ich setze immer voraus: bei konstantem regelmäßigem Abpumpen/ Stillen von 3-6x pro Tag).

Hat da jemand Erfahrung damit?