Bockshornklee - Vor- und Nachteile

Unmittelbar praktische Tips oder Fragen zum Thema Erotische Laktation. Auch ohne Anmeldung zugänglich.
Forumsregeln
Nicht erlaubt: Anbaggern (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da. Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Milkmom
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 21
Registriert: Montag 20. Juni 2022, 09:22
Wohnort: Bodenseekreis
Geschlecht: Frau

Bockshornklee - Vor- und Nachteile

Beitragvon Milkmom » Freitag 24. Juni 2022, 12:39

Hi, ich habe hier schon einiges gefunden bzgl. Bockshornklee. So hat zum Beispiel Milchling geschrieben, das man Bockshornklee erst einnehmen sollte, wenn bereits Milchbildung da ist. Und irgendwo meine ich gelesen habe, das Bockshornklee den Geschmack beeinflusst, irgendjemand hat sogar geschrieben, sie rieche nach Curry. (Ich weiß aber nicht mehr wer genau das war.)

Ich bin ja jetzt gerade erst am Starten. Und da stellt sich für mich die Frage: Milchbildung bereits nach "ein paar" Tropfen, oder wenn man schon die ersten paar (10 z.B.) ML hat ?

Was sind die Erfahrungen bzgl. Veränderung des Geschmackes? Schmeckt die Milch dann tatsächlich anders? Und verändert sich tatsächlich der Körpergeruch?

Was sind eure Erfahrungswerte?
"Machen wir uns nichts vor, Muttermilch ist eindeutig genialer verpackt als Bier."

Ich weiß leider nicht von wem das Zitat stammt. Aber recht hat der Verfasser allemals...

Benutzeravatar
Mariposa
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 15:51
Geschlecht: Frau

Re: Bockshornklee - Vor- und Nachteile

Beitragvon Mariposa » Freitag 24. Juni 2022, 18:15

Eine befreundete Hebamme sagte mir, dass die Auswirkungen auf die milchmenge bei sämtlichen Kräutern, Tees ect nicht bewiesen ist. Es gibt nur ein Mittel welches die Menge steigert: anlegen anlegen anlegen (pumpen pumpen pumpen)
Dennoch habe ich Bockshornklee ausprobiert und es schnell wieder bleiben gelassen.
Nicht selten reagieren Frauen allergisch darauf, vom widerlich Curry artigen Körpergeruch zu schweigen. Ich habe keinerlei positive Auswirkungen auf mich oder die Milch feststellen können.
Soviel zu meinen Erfahrungen damit:)

Benutzeravatar
Milkmom
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 21
Registriert: Montag 20. Juni 2022, 09:22
Wohnort: Bodenseekreis
Geschlecht: Frau

Re: Bockshornklee - Vor- und Nachteile

Beitragvon Milkmom » Samstag 25. Juni 2022, 19:46

Mariposa hat geschrieben:Eine befreundete Hebamme sagte mir, dass die Auswirkungen auf die milchmenge bei sämtlichen Kräutern, Tees ect nicht bewiesen ist. Es gibt nur ein Mittel welches die Menge steigert: anlegen anlegen anlegen (pumpen pumpen pumpen)
Dennoch habe ich Bockshornklee ausprobiert und es schnell wieder bleiben gelassen.
Nicht selten reagieren Frauen allergisch darauf, vom widerlich Curry artigen Körpergeruch zu schweigen. Ich habe keinerlei positive Auswirkungen auf mich oder die Milch feststellen können.
Soviel zu meinen Erfahrungen damit:)


Danke dir dafür :knicks:
Also so wie ich mir schon dachte. Das es aber so auf den Körpergeruch auswirkt hätte ich nicht gedacht. Also lasse ich mal besser die Finger davon :biggrin:
"Machen wir uns nichts vor, Muttermilch ist eindeutig genialer verpackt als Bier."

Ich weiß leider nicht von wem das Zitat stammt. Aber recht hat der Verfasser allemals...