Wirkung von Progesteron "pur"

Anleitungen, Beschreibungen, Untersuchungen, wissenschaftliche Berichte usw. zum Thema Erotische Laktation
Forumsregeln
Info-Sammlung: Anleitungen, Beschreibungen, Untersuchungen, wissenschaftliche Berichte usw. rund ums Thema Erotische Laktation. Hier bitte keine Diskussionen starten, es sei denn es geht um kurze begründete Bewertungen oder Hinweise zu den eingestellten Texten.
Lebensdauer der Beiträge: (theoretisch) undendlich.
Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Wirkung von Progesteron "pur"

Beitragvon Fritz » Mittwoch 13. Mai 2020, 20:43

Hier sollen Artikel gesammelt werden, die sich um die Wirkung von Progesteron auf Brust und Milchbildung bewegen, OHNE dass das Progesteron in Kombination mit anderen Hormonen (insb. Östrogen) genommen wird. Also z.B. als Pille, Creme, Spirale u.s.w.

Thema sollen auch Artikel zu Präparaten sein, die eine "Progesteronvorstufe" enthalten, also echtes Progesteron. Das sind z.Z. am ehesten Zubereitungen aus der Yams-Wurzel.

WICHTIG: Bitte begrifflich sehr scharf zwischen echtem Progesteron und anderen Stoffen unterscheiden.

Benutzeravatar
Fritz
Administrator
Administrator
Beiträge: 283
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 08:07
Wohnort: Perideis ;-)
Geschlecht: Mann
Kontaktdaten:

Re: Wirkung von Progesteron "pur"

Beitragvon Fritz » Mittwoch 13. Mai 2020, 20:45

War gerade Stoff im Forum:

Die Pharmazeutische Zeitung schreibt:
"Für Gestagen-Monopräparate ist dagegen gesichert, dass sie weder das Wachstum der gestillten Kinder noch die Milchbildung und -qualität beeinflussen."


Also das habe ich hier im Forum schon anders gehört (also anekdotischer Bericht), von der Mirena-Spirale, die das Gestagen Levonorgestrel in geringer Menge abgibt; und selbst da war die Milchmenge (bei den Bedingungen der erotischen Laktation) schnell zurückgegangen. Auf der anderen Seite gibt es Berichte, dass Frauen die Brüste größer geworden sind, nachdem die Mirena gezogen worden war. Und das spräche für den bekannten Effekt des Drüsenwachstums durch Progesteron, was aber eben die aktuelle Milchbildung unterdrückt, solange Progesteron diese Wirkung ausüben kann.