Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Anleitungen, Beschreibungen, Untersuchungen, wissenschaftliche Berichte usw. zum Thema Erotische Laktation
Forumsregeln
Info-Sammlung: Anleitungen, Beschreibungen, Untersuchungen, wissenschaftliche Berichte usw. rund ums Thema Erotische Laktation. Hier bitte keine Diskussionen starten, es sei denn es geht um kurze begründete Bewertungen oder Hinweise zu den eingestellten Texten.
Lebensdauer der Beiträge: (theoretisch) undendlich.
Benutzeravatar
milchling
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 144
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 07:20
Wohnort: München
Geschlecht: Mann

Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon milchling » Montag 21. Januar 2019, 23:18

Junge isralische Mutter entwickelt zusammen mit einem Ingenieur eine Pumpe, die die Saugbewegung der Zunge eines Babys simuliert. Dies stimuliert den natürlichen Milchausstoßreflex, erhöht die Milchmenge stark und reduziert die Pumpzeit um die Hälfte, sagt sie.

https://www.israel21c.org/young-israeli ... east-pump/

Die Milch machts!

Benutzeravatar
Micha
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:18
Geschlecht: Mann

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon Micha » Montag 28. Januar 2019, 19:57

eigene Übersetzung:

Junge israelische Mutter erfindet eine bessere Milchpumpe
Die Annabella-Milchpumpe imitiert die Zungenbewegung des Babys, um die Milchmenge zu erhöhen und die Pumpzeit zu verkürzen.

von Naama Barak, 20. January 2019, israel21c.org

Brustpumpen können oft komplizierte Vorrichtungen sein und frustrieren die Mütter, die sie benutzen. Eine so frustrierte Mutter war Masha Waldberg, die sich entschied, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und eine einfache und effektive Pumpe zu entwickeln, die ihr beim Stillen hilft.
Das Problem bei vielen Milchpumpen ist, so Waldberg, dass sie nur 60 Prozent der Muttermilch pumpen und die Brüste fast zur Hälfte gefüllt lassen. Dies wiederum verhindert eine Steigerung der Milchproduktion und macht Babys hungrig nach mehr.
Waldberg, 24, stieß auf dieses Problem, als sie versuchte, Milch für ihre Tochter Annabella zu pumpen. Sie fand, dass bestehende Pumpen zu groß, laut und unhandlich waren, um sie zu benutzen, und stellte fest, dass sie nicht die erforderliche Menge an Milch pumpen konnte.
"Ich suchte nach einer Pumpmaschine, die 100% meiner Milch pumpen konnte, aber ich konnte keine finden", sagt Waldberg. "Nach stundenlanger Recherche habe ich einen Weg gefunden, die bestehende Pumpenanlage besser zu machen."
Bild
Zusammen mit einem Ingenieur entwickelten sie eine Pumpe, die die Saugbewegung der Zunge eines Babys simuliert. Dies stimuliert den natürlichen Milchausstoßreflex, erhöht die Milchmenge stark und reduziert die Pumpzeit um die Hälfte, sagt sie.
Die von ihnen entwickelte Pumpe, die nach ihrer Tochter "Annabella" genannt wird, verspricht benutzerfreundlich, leise und waschbar zu sein. Sie kann vorzeitig aufgeladen und zum mehrmaligen Pumpen vor dem nächsten Aufladen verwendet werden.
"Annabella ist eine Pumpmaschine, die fast 100% der Muttermilch aufnimmt, weil sie tatsächlich die Saugbewegung eines Babys simuliert." sagt Waldberg.

Sie erklärt, dass der "kugelförmige Teil unter der Hauptöffnung einen Mechanismus enthält, der die Zunge eines Babys imitiert, und der obere Teil ermöglicht die Einstellung von Stärke und Haltekraft. Wie ein echtes Muskelsystem."
"Es hat die Probleme gelöst, die ich als stillende Mutter zum ersten Mal hatte", sagt sie.
Fast 150.000 US-Dollar wurden für die Entwicklung einer Reihe von Annabella-Milchpumpen bereitgestellt, und die Entwickler arbeiten nun von ihrem Hauptsitz in Tel Aviv aus daran, die Produktion auf einen kommerziellen Maßstab umzustellen.
Ebenfalls in der Entwicklung befindet sich eine Annabella-App, die das optimale Tempo und die optimale Intensität des Pumpvorgangs überwacht und empfiehlt, von der Waldman sagt, dass sie stillenden Müttern weiter helfen könnte.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier: https://annabella-pump.com

Benutzeravatar
Micha
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 15. Januar 2019, 21:18
Geschlecht: Mann

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon Micha » Montag 28. Januar 2019, 20:01

Die Frau hat einen trockenen Humor. Stunden, sagt sie, hat sie gebraucht. STUNDEN!
Wenn die Pumpe so wirkt, wie im Artikel beschrieben, wäre es das, was wir seit Jahren suchen...
Ob das so ist, bleibt abzuwarten, aber wenn die Zahlen stimmen... Die Kombination aus einem Stößel ähnlich einem Motorkolben (Kolbendampfmaschine, Benzin- oder Dieselmotor, Kolbenpumpe o.ä.) und einer seitlich angebrachten Silikonhaut scheint jedenfalls gut zu sein. Was ich mir im Geist bisher überlegt hatte, war jedenfalls komplizierter. Und fakt ist, dass der massierende Teil bisher immer stark unterrepräsentiert war.

Benutzeravatar
milchling
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 144
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 07:20
Wohnort: München
Geschlecht: Mann

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon milchling » Samstag 2. Februar 2019, 21:28

Die Pumpe soll im Dezember dieses Jahres verfügbar sein und dann regulär 200$ kosten.

Finanziert wird sie per >> indiegogo Crowdfunding.

Die Milch machts!

Benutzeravatar
Rumina
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 15:05
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: Frau

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon Rumina » Montag 8. April 2019, 12:55

Wisst wir wie und wo man diese Pumpe kaufen kann? Ich habe überhaupt nichts im web gefunden diesbezüglich.

Herzlichen Dank

Rumina
Die Liebe zur Brust macht´s...

Benutzeravatar
milchling
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 144
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 07:20
Wohnort: München
Geschlecht: Mann

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon milchling » Montag 8. April 2019, 16:12

Einfach >> die Nachricht obendrüber mal lesen, da steht warum.

Die Milch machts!

Benutzeravatar
Rumina
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 15:05
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: Frau

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon Rumina » Montag 8. April 2019, 18:13

milchling hat geschrieben:Einfach >> die Nachricht obendrüber mal lesen, da steht warum.


Danke aber ich verstehe es trotzdem nicht. Ich will ja wissen wo man Sie dann kaufen kann. Aber das ist dann wohl noch nicht so weit.

Dezember 2019

Also ein Weihnachtsgeschenk :-)

Dann warten wir mal ab.
Die Liebe zur Brust macht´s...

Benutzeravatar
milchling
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 144
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2018, 07:20
Wohnort: München
Geschlecht: Mann

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon milchling » Dienstag 9. April 2019, 12:07

Du kannst sie auf der >> indiegogo Crowdfunding-Seite bestellen. Mit den üblichen Risiken beim >> Crowdfunding (Wikipedia-Artikel) also daß die Pumpe eventuell nicht fertig wird oder die Massenproduktion nicht klappt. Dafür ist der Subskriptionspreis halt auch deutlich niedriger.
Und im vorligenden Fall, wo sie bereits Prototypen haben, halte ich das Risiko für eher gering.

Die Milch machts!

Benutzeravatar
JaikaNDS
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 11. Oktober 2019, 17:48
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: Frau

Re: Artikel, englisch: Junge Israelin entwickelt neue Muttermilchpumpe

Beitragvon JaikaNDS » Freitag 11. Oktober 2019, 19:50

Die sollte sich mit Elvie oder Willow zusammentun - die Konstruktion dieses Saugmechanismus in der im BH tragbaren Milchpumpe - das wäre perfekt.